Discussion:
Konfiguration von ipv6 - viele Fragen
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Puschek
2019-03-18 15:44:46 UTC
Permalink
Hallo Gemeinde,

da ich auf meine Frage, ob ich für erste Gehversuche mit ipv6 die
stabile oder die developer-Version nehmen soll, keine erhellende Antwort
bekommen habe, versuche ich einfach mal die aktuelle
3.10.16-r55341-testing. Aber da kommen sofort die ersten Fragen...

vorab: ich habe einen Anschluss mit VDSL50 von der Telekom und habe
einen Speedport-Smart als DSL-Modem (!!!) und dahinter meinen fli4l -
der Speedport ist wirklich _NUR_ Modem. Das VLAN-Tagging macht der fli4l
im advanced-networking-Paket. Mit ipv4 läuft der Router so seit fast 2
Jahren problemlos.

2. vorab:
ich habe noch SEHR wenig Plan von ipv6 - also bitte nicht hauen :)



OPT_IPV6='yes'
logisch - was sonst



#HOSTNAME_IP6='IPV6_NET_1_IPADDR'
was will er hier? Die Variable heisst hostname - aber ich kann eine
ipv6-Adresse setzen? Name oder Adresse?
Vermutlich kann ich das leer lassen, dann bekommt der Router eine
Adresse aus dem ersten ipv6-Subnetz - klingt auch gut für mein
Verständnis...
Aber wozu gibt es diese Variable? Für manuelle ipv6-Adressvergabe?



IPV6_NET_N='1'
vorerst will ich nur ein einziges Subnet, also passt das wohl



IPV6_NET_1='::1:0:0:0:1/64'
hier soll die Adresse und Mask des Subnets rein: woher soll ich aber
wissen, welches Präfix ich von der Telekom bekomme?

ipv6-Adressen sind 128 Bit = 16 Bytes lang, notiert werden sie in
16-Bit-Happen zwischen Doppelpunkten - korrekt?

von der Telekom bekomme ich angeblich ein /56 Präfix: das interpretiere
ich so, dass die ersten 56 Bit meiner ipv6-Adressen identisch sind korrekt?

'::1:0:0:0:1/64' entspricht also ausgeschrieben
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001/64'

mein Präfix, das ich ja nicht vorhersagen kann, wäre z.B.
'aabb:ccdd:eeff:gg00:0000:0000:0000:0000/56'

warum endet eigentlich die oben voreingestellte Netzwerkadresse auf 1?
müsste das nicht eine Null sein?

was trage ich also hier ein?



IPV6_NET_1_TUNNEL='0'
brauche ich bei der Telekom überhaupt einen Tunnel? Ich dachte, den
braucht man nur. wenn der ISP selbst kein ipv6 bereitstellt...



IPV6_NET_1_DEV='IP_NET_1_DEV'
das ist das Interface für mein erstes internes privates Netz
(192.168.6.0/24). Ich hoffe, dass ipv6 auch damit klarkommt, dass hier
ein Bridge-device eingetragen ist.



IPV6_NET_1_ADVERTISE='yes'
hiermit generieren sich alle clients eine ipv6-Adresse aus dem Präfix
und ihrer Mac-Adresse. Muss auf 'yes' stehen, da dhcpv6 momentan keine
ipv6-Adressen vergeben kann (laut der Doku)



IPV6_NET_1_ADVERTISE_DNS='no'
IPV6_NET_1_DHCP='no'
müsste nicht einer der beiden auf 'yes' stehen, damit die clients einen
DNS genannt bekommen? ich will doch nicht auf allen clients händisch
einen DNS einstellen?



Hier höre ich erstmal auf und erwarte Eure Korrekturen :)

Groetjes
Stefan
Sebastian Klein
2019-03-20 08:09:19 UTC
Permalink
Moin Stefan,
da ich auf meine Frage, ob ich fÃŒr erste Gehversuche mit ipv6 die
stabile oder die developer-Version nehmen soll, keine erhellende Antwort
bekommen habe, versuche ich einfach mal die aktuelle
3.10.16-r55341-testing. Aber da kommen sofort die ersten Fragen...
naja gute Frage, beide gehen, die 4.0 hat ein paar VorzÃŒge in Bezug auf
IPv6. Die wÃŒrde ich bevorzugen.
vorab: ich habe einen Anschluss mit VDSL50 von der Telekom und habe
einen Speedport-Smart als DSL-Modem (!!!) und dahinter meinen fli4l -
der Speedport ist wirklich _NUR_ Modem. Das VLAN-Tagging macht der fli4l
im advanced-networking-Paket. Mit ipv4 lÀuft der Router so seit fast 2
Jahren problemlos.
das ist gut :-)
ich habe noch SEHR wenig Plan von ipv6 - also bitte nicht hauen :)
wenn dann nur mit Schwung... :-D
OPT_IPV6='yes'
logisch - was sonst
jupp
#HOSTNAME_IP6='IPV6_NET_1_IPADDR'
was will er hier? Die Variable heisst hostname - aber ich kann eine
ipv6-Adresse setzen? Name oder Adresse?
Vermutlich kann ich das leer lassen, dann bekommt der Router eine
Adresse aus dem ersten ipv6-Subnetz - klingt auch gut fÃŒr mein
VerstÀndnis...
Aber wozu gibt es diese Variable? FÃŒr manuelle ipv6-Adressvergabe?
genau, kannst du leer lassen, es sei denn du möchtest explizit eine
bestimmte IP auf dem IF haben.
IPV6_NET_N='1'
vorerst will ich nur ein einziges Subnet, also passt das wohl
jupp
IPV6_NET_1='::1:0:0:0:1/64'
hier soll die Adresse und Mask des Subnets rein: woher soll ich aber
wissen, welches PrÀfix ich von der Telekom bekomme?
mußt du nicht, denn das Prefix wird automagisch vor den Inhalt von
IPV6_NET_1 gesetzt...
ipv6-Adressen sind 128 Bit = 16 Bytes lang, notiert werden sie in
16-Bit-Happen zwischen Doppelpunkten - korrekt?
von der Telekom bekomme ich angeblich ein /56 PrÀfix: das interpretiere
ich so, dass die ersten 56 Bit meiner ipv6-Adressen identisch sind korrekt?
genau
'::1:0:0:0:1/64' entspricht also ausgeschrieben
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001/64'
nicht ganz die 16 Bit mit der "0001" stehen eine Stelle zu weit vorne
mein PrÀfix, das ich ja nicht vorhersagen kann, wÀre z.B.
'aabb:ccdd:eeff:gg00:0000:0000:0000:0000/56'
aus dem Prefix und dem IPV6_NET_1 ergibt sich dann:

aabb:ccdd:eeff:gg01:0:0:0:1/64

bei einem weiteren Netz mit IPV6_NET_2='::2::1/64' oder lang geschrieben
"::2:0:0:0:1/64"

aabb:ccdd:eeff:gg02:0:0:0:1/64

jeweils als erste IP
warum endet eigentlich die oben voreingestellte Netzwerkadresse auf 1?
mÃŒsste das nicht eine Null sein?
die Null nimmt man eigendlich nicht (genauso wie bei IPv4) da sie das
gesammte Netz reprÀsentiert.
was trage ich also hier ein?
siehe oben, hoffe das macht das klar(er)
IPV6_NET_1_TUNNEL='0'
brauche ich bei der Telekom ÃŒberhaupt einen Tunnel? Ich dachte, den
braucht man nur. wenn der ISP selbst kein ipv6 bereitstellt...
richtig
IPV6_NET_1_DEV='IP_NET_1_DEV'
das ist das Interface fÃŒr mein erstes internes privates Netz
(192.168.6.0/24). Ich hoffe, dass ipv6 auch damit klarkommt, dass hier
ein Bridge-device eingetragen ist.
jepp das klappt habe ich auch so...
IPV6_NET_1_ADVERTISE='yes'
hiermit generieren sich alle clients eine ipv6-Adresse aus dem PrÀfix
und ihrer Mac-Adresse. Muss auf 'yes' stehen, da dhcpv6 momentan keine
ipv6-Adressen vergeben kann (laut der Doku)
jupp
IPV6_NET_1_ADVERTISE_DNS='no'
IPV6_NET_1_DHCP='no'
mÃŒsste nicht einer der beiden auf 'yes' stehen, damit die clients einen
DNS genannt bekommen? ich will doch nicht auf allen clients hÀndisch
einen DNS einstellen?
genau, also beides auf yes
Hier höre ich erstmal auf und erwarte Eure Korrekturen :)
na toll habe mich gerade warm geschrieben ;-)

--
Sebastian
[fli4l-Team]
Stefan Puschek
2019-03-20 12:09:54 UTC
Permalink
Hallo Sebastian,
...
gut, dass Du da bist, denn: es klappt nicht :(

Welcome to fli4l !

stan 3.10.16-r55341-testing # ping6 heise.de
PING heise.de (2a02:2e0:3fe:1001:302::): 56 data bytes
^C
--- heise.de ping statistics ---
27 packets transmitted, 0 packets received, 100% packet loss
stan 3.10.16-r55341-testing # ping6 google.de
PING google.de (2a00:1450:4001:809::2003): 56 data bytes
^C
--- google.de ping statistics ---
12 packets transmitted, 0 packets received, 100% packet loss
stan 3.10.16-r55341-testing #

Aber ich glaube (!!!), dass mein Router noch keine v6-Adresse hat / bekommt

stan 3.10.16-r55341-testing # ip addr show
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN
group default
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
inet 127.0.0.1/8 scope host lo
valid_lft forever preferred_lft forever
inet6 ::1/128 scope host
valid_lft forever preferred_lft forever

das schaut gut aus



2: br0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state
UP group default
link/ether 00:0d:b9:1c:1a:2c brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
inet 192.168.6.1/24 brd 192.168.6.255 scope global br0
valid_lft forever preferred_lft forever
inet6 ::1:0:0:0:1/64 scope global
valid_lft forever preferred_lft forever
inet6 fe80::20d:b9ff:fe1c:1a2c/64 scope link
valid_lft forever preferred_lft forever

das ist IPV6_NET_1
muss das so? mich stört das fe80


nicht benutzte Interfaces habe ich gestrichen...

10: ppp0: <POINTOPOINT,MULTICAST,NOARP,UP,LOWER_UP> mtu 1492 qdisc
pfifo_fast state UNKNOWN group default qlen 3
link/ppp
inet <meine ipv4-Adresse> peer 62.155.244.25/32 scope global ppp0
valid_lft forever preferred_lft forever
inet6 fe80::200:0:0:1/10 scope link
valid_lft forever preferred_lft forever

nicht benutzte Interfaces habe ich gestrichen...

stan 3.10.16-r55341-testing #
--------------
meine config:

OPT_IPV6='yes'

#HOSTNAME_IP6='IPV6_NET_1_IPADDR'
genau, kannst du leer lassen, es sei denn du möchtest explizit eine
bestimmte IP auf dem IF haben.
das heisst also, hier kann ich manuell die Adresse des IF einstellen und
nicht die Adresse des Netzes


IPV6_NET_N='1'
Post by Stefan Puschek
IPV6_NET_1='::1:0:0:0:1/64'
hier soll die Adresse und Mask des Subnets rein: woher soll ich aber
wissen, welches Präfix ich von der Telekom bekomme?
mußt du nicht, denn das Prefix wird automagisch vor den Inhalt von
IPV6_NET_1 gesetzt...
aha
Post by Stefan Puschek
ipv6-Adressen sind 128 Bit = 16 Bytes lang, notiert werden sie in
16-Bit-Happen zwischen Doppelpunkten - korrekt?
von der Telekom bekomme ich angeblich ein /56 Präfix: das interpretiere
ich so, dass die ersten 56 Bit meiner ipv6-Adressen identisch sind korrekt?
genau
Post by Stefan Puschek
'::1:0:0:0:1/64' entspricht also ausgeschrieben
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001/64'
nicht ganz die 16 Bit mit der "0001" stehen eine Stelle zu weit vorne
bist Du sicher?
wenn ich '::1:0:0:0:1' von rechts nach links lese und die :: dann mit
Nullen auf 128 Bit auffülle, komme ich doch auf
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001'
wenn ich mich täusche, dann schreibe doch mal bitte Deine Version auf
damit ich verstehe was Du daraus machst...
Post by Stefan Puschek
mein Präfix, das ich ja nicht vorhersagen kann, wäre z.B.
'aabb:ccdd:eeff:gg00:0000:0000:0000:0000/56'
aabb:ccdd:eeff:gg01:0:0:0:1/64
so sehe ich das auch: Präfix und IPV6_NET_1 werden 'verodert'
bei einem weiteren Netz mit IPV6_NET_2='::2::1/64' oder lang geschrieben
"::2:0:0:0:1/64"
aabb:ccdd:eeff:gg02:0:0:0:1/64
jeweils als erste IP
Post by Stefan Puschek
warum endet eigentlich die oben voreingestellte Netzwerkadresse auf 1?
müsste das nicht eine Null sein?
die Null nimmt man eigendlich nicht (genauso wie bei IPv4) da sie das
gesammte Netz repräsentiert.
Post by Stefan Puschek
was trage ich also hier ein?
siehe oben, hoffe das macht das klar(er)
ja - das sind also IF-Adressen und keine Netzwerke - steht in der
base.txt für ipv4 ja auch so - da hätte ich selbst drauf kommen können
Post by Stefan Puschek
IPV6_NET_1_TUNNEL='0'
brauche ich bei der Telekom überhaupt einen Tunnel? Ich dachte, den
braucht man nur. wenn der ISP selbst kein ipv6 bereitstellt...
richtig
ich glaube, das Feld muss _LEER_ sein; sonst sieht man beim ssh-login
auf dem Router, dass er auf eine Fehlermeldung beim booten hinweist;
und auf der Weboberfläche des Routers sieht man den Hinweis auch;
also habe ich
IPV6_NET_1_TUNNEL=''

IPV6_NET_1_DEV='IP_NET_1_DEV'

IPV6_NET_1_ADVERTISE='yes'

IPV6_NET_1_ADVERTISE_DNS='yes'
IPV6_NET_1_DHCP='yes'

und in der PF6 habe ich momentan:

PF6_INPUT_POLICY='REJECT'
PF6_INPUT_ACCEPT_DEF='yes'
PF6_INPUT_LOG='no'
PF6_INPUT_LOG_LIMIT='3/minute:5'
PF6_INPUT_REJ_LIMIT='1/second:5'
PF6_INPUT_UDP_REJ_LIMIT='1/second:5'

PF6_INPUT_N='2'
PF6_INPUT_1='[fe80::0/10] ACCEPT'
PF6_INPUT_2='IPV6_NET_1 ACCEPT'

PF6_FORWARD_POLICY='REJECT'
PF6_FORWARD_ACCEPT_DEF='yes'
PF6_FORWARD_LOG='no'
PF6_FORWARD_LOG_LIMIT='3/minute:5'
PF6_FORWARD_REJ_LIMIT='1/second:5'
PF6_FORWARD_UDP_REJ_LIMIT='1/second:5'

PF6_FORWARD_N='2'
PF6_FORWARD_1='tmpl:samba DROP'
PF6_FORWARD_2='IPV6_NET_1 ACCEPT'

PF6_OUTPUT_POLICY='ACCEPT'
PF6_OUTPUT_ACCEPT_DEF='yes'
PF6_OUTPUT_LOG='no'
PF6_OUTPUT_LOG_LIMIT='3/minute:5'
PF6_OUTPUT_REJ_LIMIT='1/second:5'
PF6_OUTPUT_UDP_REJ_LIMIT='1/second:5'
PF6_OUTPUT_N='0'

PF6_POSTROUTING_N='1'
PF6_POSTROUTING_1='IPV6_NET_1 MASQUERADE'

PF6_PREROUTING_N='0'

PF6_PREROUTING_CT_N='0'

PF6_OUTPUT_CT_N='0'

PF6_USR_CHAIN_N='0'

was mich stört ist,
PF6_POSTROUTING_1='IPV6_NET_1 MASQUERADE'
ich dachte, dass das bei ipv4 für das Natten steht - und ipv6 kennt doch
garkein Nat...

Groetjes
Stefan
Sebastian Klein
2019-03-21 10:40:30 UTC
Permalink
Post by Stefan Puschek
Hallo Sebastian,
...
gut, dass Du da bist, denn: es klappt nicht :(
ich bin gar nicht da... ;-)
Post by Stefan Puschek
Aber ich glaube (!!!), dass mein Router noch keine v6-Adresse hat / bekommt
stan 3.10.16-r55341-testing # ip addr show
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN
group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host
       valid_lft forever preferred_lft forever
das schaut gut aus
jepp alles richtig
Post by Stefan Puschek
2: br0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state
UP group default
    link/ether 00:0d:b9:1c:1a:2c brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.6.1/24 brd 192.168.6.255 scope global br0
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1:0:0:0:1/64 scope global
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 fe80::20d:b9ff:fe1c:1a2c/64 scope link
       valid_lft forever preferred_lft forever
das ist IPV6_NET_1
muss das so? mich stört das fe80
muß / sollte es nicht, denn das ist die Link Local Adresse von dem IF
aber die ::1:0:0:0:1/64 sieht nicht gut aus...
Post by Stefan Puschek
#HOSTNAME_IP6='IPV6_NET_1_IPADDR'
Post by Sebastian Klein
genau, kannst du leer lassen, es sei denn du möchtest explizit eine
bestimmte IP auf dem IF haben.
das heisst also, hier kann ich manuell die Adresse des IF einstellen und
nicht die Adresse des Netzes
genau
Post by Stefan Puschek
IPV6_NET_N='1'
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
IPV6_NET_1='::1:0:0:0:1/64'
hier soll die Adresse und Mask des Subnets rein: woher soll ich aber
wissen, welches PrÀfix ich von der Telekom bekomme?
mußt du nicht, denn das Prefix wird automagisch vor den Inhalt von
IPV6_NET_1 gesetzt...
aha
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
ipv6-Adressen sind 128 Bit = 16 Bytes lang, notiert werden sie in
16-Bit-Happen zwischen Doppelpunkten - korrekt?
von der Telekom bekomme ich angeblich ein /56 PrÀfix: das interpretiere
ich so, dass die ersten 56 Bit meiner ipv6-Adressen identisch sind korrekt?
genau
Post by Stefan Puschek
'::1:0:0:0:1/64' entspricht also ausgeschrieben
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001/64'
nicht ganz die 16 Bit mit der "0001" stehen eine Stelle zu weit vorne
bist Du sicher?
wenn ich '::1:0:0:0:1' von rechts nach links lese und die :: dann mit
Nullen auf 128 Bit auffÃŒlle, komme ich doch auf
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001'
wenn ich mich tÀusche, dann schreibe doch mal bitte Deine Version auf
damit ich verstehe was Du daraus machst...
Heute Morgen war ich das noch, habe mich aber verzÀhlt... also alles
richtig wie du schriebst...
Post by Stefan Puschek
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
warum endet eigentlich die oben voreingestellte Netzwerkadresse auf 1?
mÃŒsste das nicht eine Null sein?
die Null nimmt man eigendlich nicht (genauso wie bei IPv4) da sie das
gesammte Netz reprÀsentiert.
Post by Stefan Puschek
was trage ich also hier ein?
siehe oben, hoffe das macht das klar(er)
ja - das sind also IF-Adressen und keine Netzwerke - steht in der
base.txt fÌr ipv4 ja auch so - da hÀtte ich selbst drauf kommen können
;-D
Post by Stefan Puschek
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
IPV6_NET_1_TUNNEL='0'
brauche ich bei der Telekom ÃŒberhaupt einen Tunnel? Ich dachte, den
braucht man nur. wenn der ISP selbst kein ipv6 bereitstellt...
richtig
ach Mist das ist ja 3.10 da habe ich gerade keinen Plan...
muß da selbst nachforschen... bei der 4.0 geht es schon nativ...
Post by Stefan Puschek
ich glaube, das Feld muss _LEER_ sein; sonst sieht man beim ssh-login
auf dem Router, dass er auf eine Fehlermeldung beim booten hinweist;
und auf der WeboberflÀche des Routers sieht man den Hinweis auch;
also habe ich
IPV6_NET_1_TUNNEL=''
IPV6_NET_1_DEV='IP_NET_1_DEV'
IPV6_NET_1_ADVERTISE='yes'
IPV6_NET_1_ADVERTISE_DNS='yes'
IPV6_NET_1_DHCP='yes'
--
Sebastian Klein
[fli4l-Team]
Stefan Puschek
2019-03-21 13:02:33 UTC
Permalink
Hallo Sebastian,
...
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
Aber ich glaube (!!!), dass mein Router noch keine v6-Adresse hat / bekommt
stan 3.10.16-r55341-testing # ip addr show
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN
group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host
       valid_lft forever preferred_lft forever
das schaut gut aus
jepp alles richtig
Post by Stefan Puschek
2: br0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state
UP group default
    link/ether 00:0d:b9:1c:1a:2c brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.6.1/24 brd 192.168.6.255 scope global br0
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1:0:0:0:1/64 scope global
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 fe80::20d:b9ff:fe1c:1a2c/64 scope link
       valid_lft forever preferred_lft forever
das ist IPV6_NET_1
muss das so? mich stört das fe80
muß / sollte es nicht, denn das ist die Link Local Adresse von dem IF
aber die ::1:0:0:0:1/64 sieht nicht gut aus...
Grummel

...
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
'::1:0:0:0:1/64' entspricht also ausgeschrieben
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001/64'
nicht ganz die 16 Bit mit der "0001" stehen eine Stelle zu weit vorne
bist Du sicher?
wenn ich '::1:0:0:0:1' von rechts nach links lese und die :: dann mit
Nullen auf 128 Bit auffülle, komme ich doch auf
'0000:0000:0000:0001:0000:0000:0000:0001'
wenn ich mich täusche, dann schreibe doch mal bitte Deine Version auf
damit ich verstehe was Du daraus machst...
Heute Morgen war ich das noch, habe mich aber verzählt... also alles
richtig wie du schriebst...
dann habe ich das doch verstanden :)

...
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
Post by Sebastian Klein
Post by Stefan Puschek
IPV6_NET_1_TUNNEL='0'
brauche ich bei der Telekom überhaupt einen Tunnel? Ich dachte, den
braucht man nur. wenn der ISP selbst kein ipv6 bereitstellt...
richtig
ach Mist das ist ja 3.10 da habe ich gerade keinen Plan...
muß da selbst nachforschen... bei der 4.0 geht es schon nativ...
gut - ich warte auf Input :)

Bin ich eigentlich der erste, der mit der 3.10 ipv6 von der Telekom
ausprobiert? Wundert mich...

Groetjes
Stefan

Loading...